Mein Warenkorb

/
/
/
Muss mit dem Kauf einer neuen Matratze auch der Boden erneuert werden?

Muss mit dem Kauf einer neuen Matratze auch der Boden erneuert werden?

Lebensdauer der Matratze

Wie Sie wahrscheinlich schon beim Kauf Ihrer Matratze erfahren haben, hat Ihre Matratze eine bestimmte Lebenserwartung.

Die Lebensdauer der Matratze hängt von verschiedenen Faktoren ab.

  • die Belastung
  • Schwitzen im Bett
  • Die verwendeten Materialien. Eine Taschenfederkernmatratze hat zum Beispiel eine längere Lebensdauer als eine Matratze aus 100 % Schaumstoff.
  • Die Qualität der Materialien. Polyether zum Beispiel nutzt sich schneller ab als Kaltschaum.
  • Regelmäßiges Drehen und Wenden der Matratze.

Im Durchschnitt haben Matratzen eine Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren. Es gibt jedoch einige Matratzen, die aufgrund minderer Qualität oder hoher Belastung früher auslaufen.

Wie erkenne ich eine abgenutzte Matratze?

Eigentlich ganz einfach – durch Kuhlenbildung! Die Matratze wird an den Stellen, an denen sie am stärksten beansprucht wird, stark einfallen – nämlich im Schulterbereich und im Hüftbereich. Irgendwann hat man dann Liegeschmerzen. Dann ist es wirklich an der Zeit, die Matratze zu ersetzen.

Ich möchte eine neue Matratze kaufen. Muss ich dann auch den Boden ersetzen?

Das hängt davon ab…

Lattenroste
Wenn Sie einen hochwertigen Lattenrost gekauft haben, kann er eine Lebensdauer von 30 Jahren haben. In diesem Fall können Sie den Lattenrost (normalerweise) an Ort und Stelle belassen. Wenn die Latten weit auseinander liegen und Sie eine Taschenfederkernmatratze kaufen, werden die Taschen in der Regel nicht gut gestützt. Wenn Sie also eine neue Taschenfederkernmatratze kaufen, sollten Sie genau prüfen, ob die Latten dicht beieinander liegen. Bei einer Schaumstoffmatratze ist dies weniger wichtig.

Es gibt aber auch billige, nicht so hochwertige Lattenroste. Diese haben Gummis, die nicht mehr halten, Latten, die reißen oder brechen, aber auch Quietschgeräusche verursachen, weil die Latten in den Kappen (Gummis) hin und her reiben. In diesem Fall ist es am besten, sich für einen neuen Lattenrost zu entscheiden.

Boxspringböden

Auch bei Boxsprings gibt es einen großen Qualitätsunterschied, der darüber entscheidet, ob sie auch nach 15 Jahren noch verwendet werden können, wenn Sie die Matratze ersetzen wollen.

Die Metallfedern in einem Boxspringbett, egal ob es sich um ein Boxspringbett mit Taschenfedern oder ein Boxspringbett mit Bonellfedern handelt, sind in der Regel auch nach 15 Jahren noch in gutem Zustand, weil sie nach 15 Jahren kaum an Elastizität verlieren.

Bei Boxspringböden liegt das Problem eher in der oberen Schicht der Federn. Wenn es sich dabei um einen billigen Polyätherschaum handelt (was meistens der Fall ist), ist es am besten, die Boxspringunterlage nach 15 Jahren zu ersetzen. Denn Polyäther ist nicht das beste Material für eine lange Lebensdauer und wird schnell Kuhlen bilden.

Wenn Ihre Boxspringunterlage aus einem dichten Schaumstoff besteht, z.B. einem Kaltschaum von HR55 oder höher, können Sie sie länger als 15 Jahre verwenden.

Achten Sie aber auch auf die Hygiene. Denn Boxspringbetten sind nicht so feuchtigkeitsdurchlässig wie andere Böden. So kommt es schneller zu Schimmel zwischen Matratze und Boden. Allein aus hygienischen Gründen ist es immer besser, ein Boxspringbett nach 15 Jahren zu ersetzen.

Federböden

Federböden sind für ihre Langlebigkeit bekannt. Außerdem sind sie für die unterschiedlichsten Matratzen geeignet. Ihre neue Matratze passt also bestimmt darauf.

Achten Sie bei einem Federunterbau darauf, dass der Böden noch straff ist. Denn sobald der Federboden durchhängt, schlafen Sie in einer Hängematte. Das gibt Ihnen zwar ein schönes Urlaubsgefühl, aber nicht für lange, denn Ihr Rücken wird sich schon bald beschweren.

Ersetzen oder nicht?

Fragen Sie Ihren Matratzenverkäufer unbedingt, ob Sie beim Kauf einer neuen Matratze Ihre Unterlage weiter verwenden können oder nicht. Natürlich würde der Verkäufer Ihnen auch gerne einen neuen Lattenrost verkaufen, aber manchmal ist das gar nicht nötig.

Vergewissern Sie sich also, dass Sie ausreichende Informationen geben können. Machen Sie gegebenenfalls ein Foto Ihres Lattenrosts und geben Sie Auskunft über sein Alter und (falls Sie es noch wissen) seine Materialien.

Florentin – Metallbett